Dallas Barr - Tödliche Geschäfte

    Verlag
    Carlsen Verlag GmbH,
    Seiten
    48
    Von
    Marvano / Haldeman
    Preis
    DM 18,90
    Veröffentlichung
    06/1998


    7. August 2076. Key West feiert als Hauptstadt der Republik Conche seinen Independence Day. Besonders geehrt wird auch der Titelheld Dallas Bar, der zweitältesten Mann der Welt. Eine medizinische Behandlung, die alle 30 Jahre wiederholt werden muß, verleiht den Reichen ewiges Leben ohne jegliches Altern.

    Für diese Reichen erfindet eine Verbrecherorganisation eine neue, teure Droge, das Sheroin. Diese Droge, die von zwei Menschen gemeinsam genommen wird, muß speziell für die "Kunden" an deren genetischen Code angepaßt werden.

    Als Drogenkurier und Dealer wird unser Held ohne sein Wissen mißbraucht. Das gefällt ihm natürlich nicht, und so entwickelt sich ein spannendes Abenteuer mit viel Action, ein paar Titten, ein bißchen Blut, Verrat, Liebe, alten Freunden, eben allem, was eine gute Geschichte brauchen kann.

    Zeichnerisch setzt "Tödliche Geschäfte" keine neuen Akzente. Aber das Zusammenspiel zwischen spannender Geschichte und schnörkellosen, klaren Bildern stimmt. Die routiniert gezeichneten und warm in Farbe gesetzten Bilder zeigen die Geschichte, lenken nicht von ihr ab, und erfüllen ihren grundsätzlichen Zweck in einem Comic.

    Fazit:
    Dallas Barr - Tödliche Geschäfte ist gute Unterhaltung zum Nochmal-Lesen.

     
     

    Comic-Liste

    Free Joomla! templates by AgeThemes | Documentation

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.