Spider-Man Special 8 - Onslaught Phase 4

    Von:
    diverse
    Verlag:
    Panini Verlags GmbH, Nettetal
    Seiten:
    96
    Preis:
    DM 9,95

    Veröffentlichung:
    12/1998




    Onslaught beherrscht das Geschenen im Marvel-Universum, und auch die beiden Spinnen Ben und Peter müssen sich der Gefahr für alle Superhelden durch die Sentinals stellen.

    Was, ihr seid nicht im Bilde? Okay, Onslaught, der Oberbösewicht (Prof. Xavier, der durch einen Teil Magnetos böser Seele selbst vom Bösen beherrscht wird), will natürlich wie alle Oberbösewichte die Welt beherrschen.
    Zuerst versucht er seine stärksten Gegner, so ziemlich alle Mutanten aus den Gruppen X-Men, X-Man, X-Factor usw., zu besiegen und sich die Kräfte der stärksten Mutanten zueigen zu machen.
    Franklin Richard, den Sohn der Fantastischen-Vier-Mitglieder Susan und Reed Richard, hat er bereits in seiner Gewalt.

    Onslaughts Basis ist eine Festung in Manhattan. Um sich das geringere Geschmeiß an Superhelden wie beispielsweise die Rächern vom Hals zu halten, läßt Xavier/Magneto den Stadtteil von den Sentinals (riesige Mutantenjäger-Roboter) besetzten. An der Seite des Schurken versuchen sich die Überlebenden aus der "Zeit der Apokalypse" am Leben zu halten.

    Die Onslaught-Serie läßt uns einen kleinen Blick in die breite Palette des amerikanischen Mutterhauses Marvel werfen. Neben den Hauptserien werden Hefte der Serien "Die Rächer", "Die Fantastischen Vier", "Cable", "X-Factor"und "Der Grüne Kobold" veröffentlicht.

    "Die Spinne Special 8" ist das teuerste Onslaught Heft des Monats und schlägt mit etwa 10 Mark ein kleines Loch in den Sparstrumpf des Marvel-Lesers - die Hefte "X-Men 22" und "Wolverine 16" kosten nur die Hälfte.
    Leider gibts für den doppelten Preis nur die Hälfte an guten Comicseiten.

    Die erste Geschichte ist erträglich bis gut, aber "Unter Waffen", die zweite Story des Bandes, darf man getrost überblättern."Wenn auch Tapfere fallen" kann weder durch den wehleidigen Grünen Kobold überzeugen, noch durch den Zeichnungen von Josh Hood, der zwar einige gute Ansätze zeigt, aber in puncto Perspektive total versagt. Einzig ansehenswert sind die Bilder des auch diesen Monat begeisternden John Romita Jr.

    Ein bißchen übel stößt noch die Plumpheit auf, mit der Peter Parker - der Klon - dem Tode entrinnt ist und - welch glückliche Fügung - ohne ersehbare Ursache seine Spinnenkräfte wiedererlangt.

    "Spider-Man Special 8 - Onslaught Phase 4" ist ärgerlich, weil teuer und zu mittelmäßig.
    Umso ärgerlicher, daß man es dennoch braucht, wenn man die Onslaught-Saga komplett haben möchte.

    Übrigens: Die Onslaught-Nummern der amerikanischen Hefte zeigen die Woche an, in der die Hefte erschienen sind. Dadurch sehen wir auf mehreren Original-Covern das "Onslaught Phase 1" Logo. Die deutschen Hefte sind dagegen in ihrer Reihenfolge numeriert.



    Comic-Liste

    Free Joomla! templates by AgeThemes | Documentation
    Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
    Ok Decline