X-Men 26

    48 Seiten / DM 4,95


    Die Superhelden-Lindenstraße zeigt uns auch in dieser Ausgabe, daß Action-Helden mit Superkräften durch die tiefen Täler menschlicher Gefühle müssen.

    Gleich zu Beginn lernen sich Spidey und Bishop auf die harte Superhelden-Tour kennen. Während alle Welt gespannt an den Lippen von Volksaufwiegler Nummer eins, Graydon Creed, hängt, muß sich Cyclops gegen seinen Bruder Havok wehren. Das schafft er natürlich, doch was wird aus Joseph? Der frühere Magneto fällt immer mehr in alte Gewohnheiten zurück. Zuerst genießt er seine Macht und dann versucht er noch der Mutantenkraft Rogues auf die Spur zu kommen. Besonders Pietro nimmt ihm das übel, ist er doch die Vaterfigur für den schnellen X-Mann, oder war Magneto sein Vater, und wenn, in welcher Zeitlinie (harte Fragen, deren Antwort sich mit jedem Heft ändern kann)?

    Im zweiten Teil des Heftes dürfen wir einen romantischen Augenblick im Leben von Phoenix und Cyclops miterleben. Währenddessen entdeckt Iceman immer mehr von dem dunkelen Geheimnis hinter Creeds Macht. Schönster Wortwechsel: Als sich Hercules von den X-Men verabschiedet "Möge die Sonne des Olymp euch scheinen" antwortet Wolverine "Möge dein Fernsehprogramm gut sein" - ein frommer Wunsch.

    X-Men ist und bleibt die harte Soap-Action-Serie für Sprechblasen-Fan

    Comic-Liste

    Free Joomla! templates by AgeThemes | Documentation
    Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
    Ok Decline